This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Heute 24 / Gestern 45 / Woche 24 / Monat 1055 / : 141765

LIGHT ODYSSEY 2023
Eine Reise durch Raum und Zeit
15.12. bis 29.12.2023
eine performative Installation von WER DA

(Werner Kernebeck, David Braithwaite)

 

 

Aufbruch:  15.12.23 um 18 Uhr / Live: Ignatz Bee / Faucht
Übergang: 21.12.23 um 18 Uhr / Live: Takuya Kurihara / "God" / Performance: WER DA
Ankunft:    29.12.23 um 18 Uhr / Live: flusspluss / Takuya Kurihara

 

 


© Werner Kernebeck

 

 

WER DA laden zu einer Reise ein, einer ganz besonderen Reise. Gemeinsam wandern wir durch das Universum und folgen der Bewegung der Sonne durch den Himmel. Wir lassen die alte Welt hinter uns und heißen den Anbruch eines neuen Zeitalters willkommen.

 

In der dunkelsten Zeit des Jahres, vom 15. bis 29. Dezember 2023, wird der Pavillon am Milchhof zum strahlenden Lichtlabor. Eine Installation in ständiger Bewegung - Lichtobjekte, die sich im Pavillon durch den Raum bewegen, während sich die Planeten weiter drehen und alles mit ihnen. Am 15. Dezember um 18 Uhr beginnt eine zweiwöchige Zeitreise durch die Galaxie. Während der gesamten Expedition forschen und experimentieren WER DA mit der sich ständig verändernden Lichtinstallation und entwickeln sie bis zum Schluss weiter. In der Mitte dieser Reise durchschreiten wir gemeinsam die längste Nacht des Jahres, die Naht zwischen altem und neuem Jahr, und zelebrieren die Wintersonnenwende. WER DA führen in diesem Moment des Übergangs ein Ritual durch, um eine neue Ära der Erleuchtung einzuläuten. Von diesem Moment an nimmt das Licht stetig zu, jeden Tag geht die Sonne ein wenig früher auf und ein wenig später unter. Der neue Zyklus beginnt, ewig und für alle Zeiten dreht sich das Jahresrad. Am 29. Dezember um 18 Uhr erreichen sie ihr Ziel, präsentieren die Ergebnisse ihrer Forschung und feiern einen Neuanfang. Der Aufbruch, der Übergang und die Ankunft werden jeweils von einem einzigartigen und unverwechselbaren Live-Soundtrack begleitet.

 

Der Pavillon am Milchhof ist 24 Stunden einsehbar, die Arbeit entfaltet ihre volle Kraft nach Einbruch der Dunkelheit.

 

 

WER DA

 

 

>>>>>

 

 

LIGHT ODYSSEY 2023
A journey through space and time

15.-29.12.2023

a performative Installation from WER DA

(Werner Kernebeck, David Braithwaite)

 

Departure:   15. December 6pm / Live: Ignatz Bee / Faucht
Transition:   21. December 6pm / Live: Takuya Kurihara / "God" / Performance: WER DA
Arrival:         29. December 6pm / Live: flusspluss / Takuya Kurihara

 

WER DA invite you on a journey. A very special journey. We are travelling together through the universe, tracking the movement of the sun through the heavens. We are leaving the old world behind, and welcoming the dawn of a new age.

 

In the darkest time of the year, from 15 - 29 December 2023, the Michhof Pavilion becomes a radiant laboratory of light. An installation in perpetual motion- light objects moving through space in the pavilion, as the planets continue to rotate and everything with them. A two week journey through time across the galaxy begins at 6pm on December 15. Throughout the expedition, WER DA research and experiment with an ever-changing light installation and continue to develop it until the end. At the middle of this journey, we pass together through the longest night of the year, the seam between the old and new year, and celebrate the winter solstice. WER DA perform a ritual during this moment of transition to invite a new era of enlightenment. The light then increases steadily from this moment on, with every day the sun rises a little earlier and sets a little later. The new cycle begins, the wheel of the year turns forever and always. On 29 December at 6 pm they reach their destination, present the results of their research and celebrate a new beginning. The departure, the transition and the arrival are each accompanied by a unique and distinctive live soundtrack.

 

The Milchhof pavilion is visible 24 hours a day. The work unfolds its full power after dark.