This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Besucher seit Juli 2011 : 49226

suono postumo
26.11. bis 02.12.2017
Marcel Grabsch + Torsten Papenheim

 

 

Vernissage:    Samstag,   25.11.2017    um 19 Uhr

 

Matinée:           Sonntag,     26.11.2017    um 15 Uhr

 

 


© Marcel Grabsch                                                                  "Berliner Tageblatt 1918 Nr. 549" cutOut 2017

 

 

2011 realisierten Marcel Grabsch und Torsten Papenheim im Gewächshaus für zeitgenössische Kunst 'super bien!' die Installation 'tracking'. Nun folgt vom 25.November bis 02.Dezember 2017 im benachbarten 'Pavillon am Milchhof' die zweite gemeinsame Ausstellung.

 

>> suono postumo << beschäftigt sich mit Erinnern und Vergessen, Kopieren und Verschlüsseln.

 

Ausgehend von Kindheitserinnerungen Helene Papenheims, geboren 1910 in der Prenzlauer Allee, entwerfen Grabsch und Papenheim einen Raum, der sich der Veränderung und Codierung von Erinnerungen widmet.


In der Ausstellung selbst ist aber weder der Text zu lesen noch das gesprochene Wort zu hören. Stattdessen haben Grabsch und Papenheim diese und andere Zeitzeugnisse durch Filter geschickt, in Flächen und Leerstellen umgewandelt, verschlüsselt und gespeichert. Der posthume Klang zeigt sich in vielen Gestalten.

 

Ebenfalls im Rahmen von >> suono postumo << findet die Konzertpremiere von 'whisper / whistle' statt. Dieses Duo von Christoph Funabashi und Torsten Papenheim wird bei der Vernissage am 25.11. und einer Matinée am 26.11. zu hören sein. Die beiden Gitarristen arbeiten mit lediglich skizzierten Formen, ihre Stücke sind re-improvisiertes Material. 'whisper / whistle' beschäftigen sich somit ebenfalls mit Erinnerung und deren Veränderung.

 

 

 

Torsten Papenheim (*1980) beschäftigt sich als Komponist und Gitarrist mit der Kombination und Gegenüberstellung von Melodie und Geräusch. Seine Musik ist auf zahlreichen Tonträgern zu finden und auf Konzerten und Festivals in Deutschland und dem europäischen Ausland zu hören. 


Marcel Grabsch (*1969) sozialisiert in der Berliner FanzineKultur der 90er Jahre. Durch langjährige Erfahrung als ausgebildeter Grafiker mit Projekten im Kunst und Kulturbetrieb zur eigenen freien Kunst gelangt. Die Disziplin der Zeichnung sticht in seinem vielfältigen Oeuvre besonders hervor. Seit 10 Jahren aktives Mitglied in der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.

 

 

Website Security Testvulnerability check
parasites check