This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Besucher seit Juli 2011 : 45739


 

 

RÜCKKEHR DER RIESEN / RETURN OF THE GIANTS
10.12.2016 bis 15.01.2017 - verlängert bis Februar
Wojtek Hoeft

 

 

Vernissage / private view:    Freitag, 09.12.2016 um 18 Uhr / at 6 pm

 

 

Kuratorinnen / Curators:        Iwona Bigos + Graźyna Tomaszewska

 

 


© Marc Haselbach

 

 

Die Ausstellung ist organisiert in Zusammenarbeit mit der städtischen Galerie Danzig.

The exhibition is organised in cooperation with the Gdańsk City Gallery.

 

 

Inspiration zu der bildhauerischen Installation „Rückkehr der Riesen“ des Bildhauers Wojtek Hoeft

 

Die Ausstellung „Die Rückkehr der Riesen“ manifestiert für den zwischen Deutschland und Polen lebenden Künstler Wojtek Hoeft den Zustand des Dazwischenseins, der Suche nach Identität und das ewige Kreisen zwischen Flucht und Rückkehr. Das Thema der Ausstellung entlehnte er direkt der kaschubischen Legende, die von einem Volk der Riesen - Stolems - erzählt, das einst in Pommern lebte und zu Emigration gezwungen nach Skandinavien zog. Der letzte Übriggebliebene, unter der Einsamkeit leidende Riese entschied, in das Kaschubenland zurückzukehren, wo noch die Menschen lebten, welche seine Sprache beherrschten.


Die Stolems wurden, ähnlich wie Millionen Menschen, zur Emigration gezwungen, welche diesen radikalen Schritt aufgrund der ökonomischen, politischen oder persönlichen Situation beschließen. Nie ist die Entscheidung zu emigrieren grundlos und immer ist sie schwerwiegend. Sie bildet einen Wendepunkt, welcher das bisherige Leben gänzlich verändert. Ähnlich einschneidend ist auch die Re-Emigration, die enttäuschend für den Rückkehrenden werden kann. Beide Prozesse, der des Weggehens und der des Zurückkommens führen zur Entstehung des Gefühls der Fehlanpassung, Vereinsamung und immer sind sie mit Identitätsverlust verbunden.


Der Pavillon am Milchhof, in der Wojtek Hoeft seine Riesen platziert, ist für sie zu klein. Bewusst passt der Künstler die Skulpturen so dem Raum an, dass sie gerade Fehlpassen. Ihre Überpräsenz sprengt den Pavillon und seine räumliche Begrenztheit wird zur Metapher der Zerrissenheit, Entfremdung und Determination.
Die Aktualität Hoefts bildhauerischer Arbeit, die in sich die persönlichen Erfahrungen des Künstlers mit den politischen Geschehnisse der letzten Jahren verbindet, bildet den Ausgangspunkt der Diskussion über die gegenwärtige Kondition der Menschheit.


Die Stolems waren vom 7. Oktober bis 27. November in der Städtischen Galerie in Gdańsk/Danzig in Polen zu Besuch. Jetzt sind sie nach Deutschland emigriert.

 

 

 

Veranstalter / Organiser

 

 

Partner / Partners

 

 

Medien / Media

 


 

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                                   Aufbau

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                                   Aufbau

 

© Manfred Fuchs

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                              Vernissage

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                              Vernissage

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                     11. Januar 2017

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                     11. Januar 2017

 

© Hartmut Kurz                                                                                                                     11. Januar 2017

 

© Hartmut Kurz

 

© Hartmut Kurz

 

© Hartmut Kurz

Website Security Testvulnerability check
parasites check